Devoteam hilft Duracell beim Aufbau von Industrie 4.0

Duracell will den belgischen Produktionsstandort in Aarschot bis 2020 vollständig zu einer sogenannten Industrie 4.0-Fabrik umbauen. Dies soll zu einem noch effizienteren Produktionsprozess führen. Das Unternehmen erwartet auf diese Weise Hunderttausende Euro pro Jahr zu sparen. Devoteam begleitet Duracell in diesem digitalen Transformationsprozess.

Eine Produktionslinie, die nicht die erforderliche Qualität produziert oder stillsteht, bedeutet Produktionsausfall. Um dies so weit wie möglich zu vermeiden, möchte Duracell, dass jeder Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Informationen erhält. Sollte etwas schief gehen, müssen sie sofort wissen, wo die Ursache des Problems liegt. Dies kann nur über eine zentrale Plattform erreicht werden, auf der alle Informationen gesammelt werden.

Alle Informationen auf einer Plattform

Duracell entschied sich für Devoteam als Partner für die Digitale Transformation und für Ometa als Innovationspartner. Zuerst galt es gemeinsam eine Roadmap zu erstellen. “Die Idee hinter der Roadmap besteht darin, Schritt für Schritt eine digitale Plattform aufzubauen, auf der alle Daten der Produktionsstätte in Echtzeit mit Informationen wie Produktionsplanung, Wartung und Lagerung der Batterien zusammenkommen”, sagte Arnold De Ploey, Digital Workplace Consultant bei Devoteam. „Die Rolle von Ometa ist sehr wichtig, um dieses Ziel zu erreichen. Das Unternehmen bietet eine einzigartige Integrationsplattform, mit der Unternehmensanwendungen, wie ERP-Systeme und Produktionssysteme, mit einem Portal und einer Content Management-Plattformen wie Microsoft SharePoint verknüpft werden können. „Auf diese Weise fließen alle Informationen zu Produktionsplanung, Produktionsmengen, Auslieferung, Wartung, Sicherheit und Qualitätskontrolle automatisch in SharePoint ein. Dies wurde früher an verschiedenen Stellen manuell verarbeitet.”

Die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt

Sobald dies erreicht ist, kann der Betrieb der Produktionsteams bei Duracell weiter digitalisiert werden. „Computer und Tablets werden damit zum Start- und Endpunkt im täglichen Betrieb der Arbeiter. Aufgaben werden durch die Geräte zugewiesen und rot hervorgehoben. Das heißt, sie müssen zuerst ausgeführt werden. Wenn sie fertig sind, markieren die Mitarbeiter sie als erledigt und sie verschwinden vom Bildschirm. Dies wird automatisch in SharePoint durch Dashboards verarbeitet, in denen die KPIs und der Status der Aufgaben visuell angezeigt werden. Auf diese Weise haben wir immer die neuesten Informationen.”

Vorausschauende Instandhaltung und Qualitätsmanagement basierend auf maschinellem Lernen

Nach der Digitalisierung und Zusammenfassung aller Geschäftsinformationen auf einer Plattform möchte Duracell den Prozess im Bereich der vorbeugenden Instandhaltung und des Qualitätsmanagements beschleunigen. Dies ist sehr wichtig, um Produktionsverluste zu reduzieren. „Sensoren werden billiger, vielseitiger und lassen sich leichter in den Produktionsprozess integrieren. Immer mehr Messstellen überwachen den Produktionsprozess ständig. Basierend auf den Sensorsignalen und durch maschinelles Lernen wird der Übergang von der reaktiven Wartung zur vorbeugenden Wartung vorgenommen. Darüber hinaus wird eine bessere Verwaltung der Produktionsqualität gewährleistet.“

devoteam

Contact

Arnold De Ploey

Expert Director Digital Workplace
Devoteam Belgium