Weiter zum Inhalt

Randstad Gruppe Belgien wählt datengestützten Ansatz mit Google Cloud Analytics und Data Warehouse

Google Cloud logo

Die Vision

1

Die Randstad Gruppe Belgien konnte volle Kontrolle über die Dateneingabe in die Google Cloud erlangen

2

Während die Dateneingabe zuvor etwas chaotisch und nicht standardisiert verlief, verfügt der Konzern jetzt über ein standardisiertes Verfahren der Dateneingabe in die Google Cloud

3

Andere konkrete Geschäftsfälle liefern nun allmählich Ergebnisse, wie zum Beispiel eine Marktuntersuchung und andere Berichte, die mit der Datenplattform verbunden sind

Die Herausforderung

In Belgien sind mehr als 2.300 Mitarbeiter für die Randstad Gruppe Belgien tätig, verteilt auf fast 300 Niederlassungen und andere interne Standorte bei Kunden. Bei dem weltweit größten Anbieter von Personaldienstleistungen ziehen sich die Werte „Wissen, Dienen und Vertrauen“ seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1960 wie ein roter Faden durch Randstands Geschäftstätigkeit.

Einer der Hauptgründe dafür, sich für die Randstad Gruppe Belgien in Richtung Google Cloud zu orientieren, war die Tatsache, dass sie Informationen in verwertbare Daten umwandeln wollten. Ein zweiter Grund war, dass sie nach einer Lösung suchten, die eine bedienfreundliche, umfassende Möglichkeit der Datenanalyse bot. Im Wesentlichen wollte sich der Konzern von der reinen Berichterstattung zu einer umfassenden Geschäftsanalytik, der so genannten Business Intelligence, weiterentwickeln.

Die Lösung

Bei der Suche nach der besten Lösung zur Modernisierung der Datenanalysestrategie der Randstand Gruppe Belgien stieß der Konzern zusammen mit seinem Partner Devoteam G Cloud auf Google Cloud, das über alle Einsatzmöglichkeiten verfügt, um die anfänglichen Herausforderungen zu bewältigen und die gewünschten Ziele zu erreichen. Um alle Unternehmensbedürfnisse abzudecken, wurde eine Cloud-native Datenarchitektur geschaffen.

Diese Architektur besteht aus verschiedenen Komponenten wie einem Data Lake, einem Staging-Bereich, einem Data Warehouse, einem Data Mart und dann einer Serving-Layer in einer Self-Service-Umgebung, die die Daten für die Mitarbeiter sichtbar macht. Ein neu erschaffenes Datengerüst ermöglicht es, eine Vielzahl von Prozessen zu automatisieren.

Der Wandel

Nutzung der Daten für eine stärker automatisierte Entscheidungsfindung

Mit Google Cloud-Produkten, die verwendet werden, um den Framework zu erschaffen, wie zum Beispiel: Cloud Storage, BigQuery und Pub/Sub

Einsatz intelligenter Berichtsysteme wie zum Beispiel Predictive Analytics-Lösungen

Was für mich bei unserem gegenwärtigen Google Stack sehr wichtig ist, ist, dass wir unsere Bemühungen maximieren, um das Optimum an dem, was in der Cloud verfügbar ist, herauszuholen. Dass wir diese Plattform sehr flexibel aufbauen und sehr schnell reagieren können, wenn Neues in Google Cloud verfügbar ist. Für mich ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir nicht bei einer Technologie hängen bleiben, sondern ein hohes Maß an Flexibilität entwickeln, damit wir stets mit der Cloud mithalten können – die sich sehr schnell weiterentwickelt. Mit dem Setup, das wir jetzt aufgebaut haben, können wir das optimal erreichen: Wir können es sehr schnell wiederholen, wenn dieses notwendig ist.